Rückblick Veranstaltungen Februar/März 2019

foto 2019 10 frösche 420x280 - Rückblick Veranstaltungen Februar/März 2019

Das Hengist-Veranstaltungsprogramm 2019 – es handelt sich dabei bereits um unser fünfzehntes Vereinsjahr! – begann am 9. Februar mit einer eigentlich eher „frühlingshaften“ Winterwanderung auf den Buchkogel. Der Jäger und Waldpädagoge Franz Schantl wusste bei dieser geführten Wanderung Interessantes über Wald und Wild zu erzählen.
Das Pavelhaus/Pavlova hiša in Laafeld/Bad Radkersburg, Museum, Begegnungsstätte und Kulturzentrum der slowenischen Volksgruppe in der österreichischen Steiermark, war am 16. Februar Ziel einer Exkursion; dabei besichtigten wir eine Ausstellung, in der Ansichtskarten aus der Monarchie und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Hinweise auf das Selbstverständnis sowohl der deutsch- als auch der slowenischsprachigen Bevölkerung gaben.
Am 22. Februar waren wir zu Besuch in der Steiermärkischen Landesbibliothek in Graz, wo uns die Direktorin ein eindrucksvolles Bild von der 1811 durch Erzherzog Johann gegründeten ältesten und größten österreichischen Landesbibliothek vermittelte.
Knapp 50 Personen nahmen an dem Vortragsabend „Spurensuche mit Aussicht auf Erfolg – Familienforschung im Internet“ mit Dr. Heinrich Klingenberg am 7. März im Feuerwehrhaus in Lang teil.
Auf großes Interesse stieß auch der heurige Obstbaumschnittkurs Anfang März beim Hofladen Baier in Wundschuh. Nach einer informativen Einführung durch Thomas Baier konnten die TeilnehmerInnen selbst mit mitgebrachtem Werkzeug in Kleingruppen einen Baumschnitt durchführen.
Am 21. März hielt Dr. Barbara Porod (Universalmuseum Joanneum) im frisch renovierten Gemeindeamt in Hengsberg einen Vortrag über die Römerstadt Flavia Solva. Seit 1911 führt das heutige Universalmuseum Joanneum in Flavia Solva Ausgrabungen durch und widmet sich der Aufarbeitung ergrabener Funde.
Regen Zuspruch fand die Exkursion mit dem Biologen Dr. Werner Kammel zu den Rabenhofteichen (St. Veit in der Südsteiermark). Heuer hatten wir Glück und konnten auch einige blaue Frösche (Balkan-Moorfrosch) sehen.
Interessante Einblicke in das Wesen der Katzen gab Mag. Friederike Zenz (dipl. Verhaltensberaterin für Katzen) in einem dreistündigen Seminar.
Beim Wildoner Marktspaziergang am 30. März und einem gemütlichen Ausklang im Pfarrsaal schließlich frischten der Historiker Dr. Gernot Obersteiner und der Ansichtskartensammler Willi Lechner, beide gebürtige Wildoner, mit den TeilnehmerInnen Erinnerungen an das „alte Wildon“ auf.

« «
» »