Kulturpark Hengist - Archäologie, Geschichte und Kultur der Mittelsteiermark

Magazin

Das Hengist Magazin

In der dreimal jährlich erscheinenden Zeitschrift „Hengist-Magazin“ werden die archäologischen, historischen, volkskundlichen und naturwissenschaftlichen Forschungsergebnisse leicht verständlich und reich illustriert aufbereitet.
Mitglieder des Vereines „Kulturpark Hengist“ erhalten das Magazin kostenlos zugesandt.

Hier haben Sie die Möglichkeit, unser Hengist-Magazin zu bestellen. Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder Telefon +43 (0)676 / 53 00 575 und geben Ihre Adresse und die gewünschte Stückzahl an. Bitte beachten Sie auch unsere AGB.

Hengist_Magazin_1_07

Hengist-Magazin 1/07

Archäologische Notgrabung. Vom Leben und Sterben im „Rasental“ (Christoph Gutjahr) | „Gemainen Markhts Canzley“. Eine Geschichte des Alten Rathauses von Wildon (Gernot P. Obersteiner) | Johann Geberger (1764 –1830). Ein Postmeister als Schlossherr von Murstätten (Elke Hammer-Luza) | Ein Tanzmeister am Aframhof (Gudrun Rottensteiner) | Mit Pfeil und Bogen (Gernot P. Obersteiner)

Hengist_Magazin_3_06

Hengist-Magazin 3/06

Die Sammlung Eisenzopf (Gernot P. Obersteiner) | Die Leitinger-Urne (Christof Gutjahr) | Die Grafen Galler auf Schwarzenegg (Hannes P. Naschenweng) | Viehseuchen (Elke Hammer-Luza) | Dr. Josef Pittermann zum 100. Geburtstag (Gernot P. Obersteiner)

Hengist_Magazin_2_06

Hengist-Magazin 2/06

Der Vulkan von Weitendorf (Hartmut Hiden) | Tod und Pestilenz. Die „leidige Seuche“ in der mittleren Steiermark (Elke Hammer-Luza) | Der Brunnen am Wildoner Marktplatz (Gernot P. Obersteiner) | Patriarch und Unternehmer. Der Wildoner Gewerke Franz Heresch und seine Familie (Peter Wiesflecker)

Hengist_Magazin_1_06

Hengist-Magazin 1/06

Die Römer im Laßnitztal (Gerald Fuchs) | Ein römerzeitliches Brandgrab aus Schrötten im Laßnitztal (Jörg Fürnholzer) | Die Villa von Grünau – ein römischer Gutshof (Erwin Pochmarski) | Ein Klosterkräutergarten in Hengsberg (Gernot P. Obersteiner) | Papagei und grüner Baum. Die Familie von Griendl und ihr Wappen am Portal von Schloss Wildon (Gernot P. Obersteiner) | Gräber, Grüfte, Bauernschinder. Aus der Geschichte von Allerheiligen bei Wildon (Ingo Mirsch)

Hengist_Magazin_3_05

Hengist-Magazin 3/05

Methoden der Archäologie IV: Restaurierung (Robert Fürhacker) | Museum Wildon (Martina Roscher) | Eine Mehlspeise zum Umhängen (Gernot P. Obersteiner) | Die Anfänge des Bienenzuchtvereins Wildon und Umgebung (Gernot P. Obersteiner) | Aus der Geschichte der Freiherren und Grafen von Maschwander (Peter Wiesflecker) | Herrenhaus Marienhof (Helmut Frizberg) | Kulinarische Köstlichkeiten (Elke Hammer-Luza)

Hengist_Magazin_2_05

Hengist-Magazin 2/05

Methoden der Archäologie III: Datierung (Martina Roscher) | Das urnenfelderzeitliche Gräberfeld Kainach bei Wildon (Christoph Gutjahr) | Das Posthaus zu Lebring und seine Bewohner (Elke Hammer-Luza) | Terpsichore oder die Kunst wohl zu tanzen. Zum Tanz im Graz der Biedermeierzeit (Gudrun Rottensteiner) | Ziegelgitter in Bachsdorf (Gernot P. Obersteiner) | Minister, Schlossherren und ein Filmstar. Aus der Geschichte der Familien Conrad und Conrad von Eybesfeld (Peter Wiesflecker)

Hengist_Magazin_1_05

Hengist-Magazin 1/05

Gestaltete Landschaft. Zum Schutz obertägig sichtbarer archäologischer Denkmale (Bernhard Hebert) | Das urnenfelderzeitliche Gräberfeld Kainach bei Wildon (Martina Roscher) | Methoden der Archäologie II: Grabungstechnik (Martina Roscher) | Das Denkmalschutzgesetz | Wildon – Von der Grenzpoststation zur Briefsammlung (Elke Hammer-Luza) | Denkmal aktuell (Gernot P. Obersteiner) | Diplomaten, Gelehrte, Unternehmer. Aus der Geschichte der Familie Bachofen von Echt (Peter Wiesflecker)

Hengist_Magazin_2004

Hengist-Magazin 2004

Warum „Hengist“? (Gernot P. Obersteiner) | Methoden der Archäologie I: Prospektion (Martina Roscher) | Idealfall „Grabung Neue Volksschule“ in Wildon (Christoph Gutjahr) | Was wir im Schilde führen (Gernot P. Obersteiner) | Forschungsobjekt Teufelsgraben (Gernot P. Obersteiner) | Denkmal aktuell (Gernot P. Obersteiner) | „Dat virtus in armis.“ Aus der Geschichte der Grafen des Enffans d’Avernas (Peter Wiesflecker)